Noosa Nationalpark

Leider ging die Zeit mit meinen Eltern sehr schnell vorbei und wir waren schon in Noosa angelangt.. Das war unser letzter wirklicher Trip hier in Australien. Die Zeit war aber wunderschön und wie alles schöne ging sie leider viel zu schnell vorbei!

Kurz darauf hab ich mit der lieben Nicola getroffen, mit der ich zur Schule ging und mit ihr machte ich einen 5 Tagestrip von Noosa bis Brisbane bzw. an die Goldcoast.
Diese zwei Noosa trips möchte ich nun hier ein wenig zusammenfassen:

Der Noosa Nationalpark beinhaltet mehrere Walkingtracks, der bekannteste ist der Coastal Track, der direkt an der Küste entlang läuft und von dem man die ganze Zeit hinunter aufs Meer schauen kann. Insgesamt ist man dort eine Stunde unterwegs, es kann aber sehr lange dauern bis man einen Parkplatz hat…
Der Track hat immer wieder bestimmte Highlightpunkte, sowie Zugänge zu Stränden.

Los geht’s mit dem ‚Boiling Pot‘. Dort kann man von oben auf Steine bzw. Becken im Wasser schauen. Durch die Wellen bzw das Schäumen sieht es so aus, als ob die Becken Töpfe mit kochendem Wasser sind.

Besonders zu Anfang gibt es sehr viele Eukalyptusbäume auf dem Track und man kann Ausschau nach Koalas halten. Wenn man den Eukalyptusduft riecht, ist es sehr wahrscheinlich, dass ein Koala in der Nähe ist.
Mit Nico hatte ich sogar das Glück einen zu spotten.

Weiter geht es dann zu einem Aussichtspunkt, namens ‚Dolphin Point‘. Von dort aus kann man oft Delphine beobachten.

Anschließend kommt man zu den ‚Fairy Pools‘, die aber nicht offiziell so angeschrieben sind, sondern eher durch Instagram bekannt wurden. Das sind kleine Pools in den Steinen. Jedoch ist es nicht ganz leicht dort hinzukommen, weil man muss ganz schön klettern.

Für die meisten ist hier die kleine Wanderung schon vorbei, da für sie die Fairy Pools das Hauptziel war… Es lohnt sich aber definitiv noch weiter zu laufen!

Am Ende des Tracks befinden sich nämlich noch die Hells Gates, die tatsächlich an Hölle Tore erinnern. Außerdem hat man eine atemberaubende Aussicht!
Mit meinen Eltern hatte ich das Glück dort eine Schildkröte im Wasser zu sehen.

Am Ende darf dann natürlich ein Eis in der Ben&jerries Eisdiele nicht fehlen, die sich in der kleinen Stadt Noosa Heads befindet. Auch sonst lohnt sich dort ein kleiner Stadtbummel, denn es gibt wirklich total süße Läden!

Eine Antwort auf „Noosa Nationalpark“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.